Startseite | Forschungsprojekt | Datenbank Kontakt
 
Inhalt:
Titel
Thema und Hintergrund der Studie
Datengrundlage
Statistische Auswertung
Möglichkeiten und Grenzen dieser Datenbank
Datenschutz
Veröffentlichungen
Dokumentation
Genannte Literatur

Möglichkeiten und Grenzen dieser Datenbank

In der hier zur Verfügung gestellten Datenbank sind die Sozial-, Studien- und Karrieredaten von 6170 Frauen der ersten Generationen an deutschen Universitäten enthalten. Diese enorme Informationsmenge sollte, wie wir finden, für Interessierte und zur weiteren Forschung frei genutzt werden können. Das Besondere dieser Datenbank besteht darin, dass es sich um nicht-aggregierte Daten handelt, also auch die Kombination von Einflussfaktoren erforscht werden kann.

Dabei müssen jedoch auch die Grenzen dieser Datenbank bedacht werden. Zum einem bitten wir um Beachtung, dass nur die Informationen der Hörerinnen 1893-1908 in Göttingen, der Studentinnen 1908/09-1933 in Göttingen und der Frauen, die bis 1945 an sechs ausgewählten deutschen Universitäten eine wissenschaftliche Anstellung ausgeübt haben, sowie der weitere Karriereverlauf der letzteren erfasst worden sind. Die Zusammenstellung der Daten ist also nachvollziehbar und aussagekräftig, aber keineswegs repräsentativ.

Zudem ist zu beachten, dass nicht für alle Frauen alle Merkmale vorliegen. Für die Hörerinnen und Studentinnen konnte der weitere Berufsverlauf in unserer Studie oft nicht erfasst werden. Viele Datensätze sind lückenhaft, weil die Quellen weitere Informationen nicht enthielten oder Akten in zwei Weltkriegen zerstört worden sind.

Wir bitten um Verständnis für die Grenzen der Suchmöglichkeiten - es liegt nicht in unserem Interesse, Informationen zu blockieren, aber in diese Informationen sind methodische Vorannahmen und Bedingungen eingeflossen, die sie bei einer weiterführenden Auswertung berücksichtigen sollten und für die wir deshalb um Rücksprache bitten.